D

Dividende

Die Dividende ist der Teil des Gewinns, den eine Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre ausschüttet. Sie ist im Normalen abhängig von der Ertragskraft und Dividendenpolitik eines Unternehmens. Ein Anspruch auf Dividende existiert nicht. Einige Unternehmen (v.a. sogenannte Wachstumsunternehmen) zahlen grundsätzlich keine Dividende, sondern nutzen den erwirtschafteten Gewinn für neue Investitionen.

Dividendenabschlag

Der Dividendenabschlag ist der Kursverlust einer Aktie am Tag nach der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft, an dem die Dividende gezahlt wird. Dabei handelt es sich um keinen Automatismus, sondern der Abschlag entsteht, weil ohne den Anspruch auf eine Dividende eine Aktie weniger wert ist, als mit dem Anspruch. Entsprechend passend Anleger ihre Zahlungsbereitschaft an. Der Dividendenabschlag entsteht also durch die Orderanpassungen von Käufern und Verkäufern.

Dividendenrendite

Die Dividendenrendite ergibt sich aus dem Verhältnis der Dividende zum jeweiligen Aktienkurs und erlaubt damit einen Vergleich mit anderen Verzinsungen.

I

Investment (Investition)

Eine Investition ist der Einsatz von Kapital (Geld) für einen bestimmten Zweck. Der Anleger heißt Investor. Ziel ist es im Normalfall, Gewinne oder Einnahmen zu erzielen.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial